„Ich werde auf meine eigene Gesundheit, mein Wohlergehen und meine Fähigkeiten achten.“ Wir machen die Passage aus dem Genfer Gelöbnis zum Thema und halten eine Innenschau. Auf dem kommenden Deutschen Ärztetag im Mai in Münster werden wir uns voraussichtlich mit dem Titel „Arztgesundheit – wenn der Beruf krank macht“ beschäftigen. Wir kümmern uns um uns selbst. Um den „Mensch Arzt“. Der Erhalt unserer eigenen Gesundheit soll einen anderen Stellenwert bekommen.

Arztgesundheit

In einer Zeit der...

mehr ...

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die Rheumatologie bedeutende, vor allem medikamentöse Innovationen und Entwicklungen durchlebt. Dadurch kann ein Großteil der chronisch-entzündlichen Systemerkrankungen, zum Beispiel rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis, Gruppe der Spondyloarthritiden, sehr effektiv behandelt werden. Die Therapieziele sind heute klar in den geltenden nationalen wie internationalen Leitlinien formuliert – insbesondere optimaler Behandlungserfolg mit möglichst...

mehr ...

Die Notwendigkeit der Philosophie im Medizinstudium wird in zahlreichen Fachbeiträgen immer wieder unterstrichen. Der Tenor der Beiträge: Studium und Praxis der Humanmedizin seien heute naturwissenschaftlich geprägt; ärztliches Handeln beruhe jedoch auch gleichermaßen auf Ethik, Humanität und Philosophie. Grund genug für das „Bayerische Ärzteblatt“ dieser steilen These nachzugehen. Wir haben nachgefragt bei den sechs medizinischen Fakultäten der Bayerischen Landesuniversitäten: Wie halten Sie es...

mehr ...

Deutschland hat trotz aller Kritik eines der besten Gesundheitssysteme der Welt und eine sehr gute ärztliche Versorgung. Auch Flüchtlingen steht nach deutschem Recht eine medizinische Behandlung zu. Verwunderlich ist dabei und meist unbekannt, dass in unserem Land trotzdem viele Menschen ohne Krankenversicherung leben, die im Ernstfall keinen Zugang zur ärztlichen Versorgung haben, sofern sie nicht selbst bezahlen können. Wer kein Geld hat, wird auch nicht behandelt. Hier helfen ehrenamtliche,...

mehr ...

Am 20. November 2018 trat der Ministerrat zu seiner ersten Sitzung in der Münchner Staatskanzlei zusammen. Im Mittelpunkt der Beratungen stand die Vorbereitung der weiteren Umsetzung des Koalitionsvertrages.

Unter dem Titel „Für ein bürgernahes Bayern – menschlich, nachhaltig und modern“ heißt es da in der Koalitionsvereinbarung 2018 bis 2023 zwischen CSU und FREIE WÄHLER für die 18. Wahlperiode des Bayerischen Landtags: „4. Für eine menschliche Gesundheits- und Pflegepolitik“. Auf vier ganzen...

mehr ...

Die Nieren haben eine zentrale Rolle im menschlichen Organismus. Nierendysfunktionen haben Einfluss auf Blutdruckregulation, Elektrolyt-, Wasser- und Säure-Basen-Haushalt sowie Blutbildung und Knochenstoffwechsel. Die Nephrologie deckt daher eine große Bandbreite an Erkrankungen ab, entsprechend sind auch Ärzte anderer Fachrichtungen immer wieder mit nephrologischen Problemen konfrontiert.

Nachfolgend werden drei Fälle von akutem Nierenversagen geschildert, mit denen sowohl niedergelassene als...

mehr ...

Aus dem Klinikum Augsburg wird ein Universitätsklinikum und an der Universität Augsburg wird eine Medizinische Fakultät entstehen, die sechste an Bayerns Landesuniversitäten (wir berichteten in Heft 7-8/2018). Nun sollen auch Bayreuth und Passau nachziehen und zu Universitätsklinika werden. Ein Gespräch mit Professor Dr. Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, und Professor Dr. Dr. h. c. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité – Universitätsmedizin Berlin und...

mehr ...

Schon Paracelsus sagte „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“ Neben dem Gefährdungspotenzial einer Substanz (toxikologische Eigenschaften, Wirkungen, Giftigkeit), ist damit die Exposition gegenüber einer Substanz (Aufnahme) entscheidend für das Gesundheitsrisiko, das heißt die Wahrscheinlichkeit, dass durch eine Substanz ein gesundheitlicher Schaden entsteht. Der Mensch ist grundsätzlich lebenslang gegenüber einer Vielzahl...

mehr ...

Bayern hat eine neue Weiterbildungsordnung auf den Weg gebracht. Die Delegierten des diesjährigen 77. Bayerischen Ärztetages in Nürnberg stimmten einem entsprechenden Antrag, bei nur einer Enthaltung und einer Gegenstimme, zu. Dieser Beschluss kann zurecht als historischer Schritt in eine neue Zukunft der Weiterbildung für uns Ärztinnen und Ärzte in Bayern bezeichnet werden.

Der Prozess der Novellierung der Muster-Weiterbildungsordnung (MWBO) zieht sich bereits seit sechs Jahren hin und ist...

mehr ...

Die internistische Sportmedizin hat sich innerhalb der vergangenen zehn Jahre einschneidend verändert. So hat sie sich von einem Fachgebiet mit Schwerpunkt von Screening-Untersuchungen von Athleten hin zu einem interdisziplinären Fach, eng integriert in die medizinische Klinik, entwickelt.

Diese Neuausrichtung der Sportmedizin basiert auf breiten wissenschaftlichen Erkenntnissen und entsprechenden nationalen und internationalen Leitlinien, dass eine gezielte Intensivierung von körperlicher...

mehr ...

Top