Eine interessante Auftaktveranstaltung zum 77. Bayerischen Ärztetag in Nürnberg erlebten die rund 250 geladenen Gäste aus Politik, Selbstverwaltung und dem Gesundheitswesen. Die Begrüßung des Präsidenten Dr. Gerald Quitterer und ein Impulsreferat zur Werteorientierung im Arztberuf lieferten genügend Themen für den Bayerischen Ärztetag, der vom 26. bis zum 28. Oktober in Nürnberg tagte.


Dr. Gerald Quitterer bei seiner Eröffnungsrede in der Meistersingerhalle.

Habe den Mut, Dich Deines eigenen...

mehr ...

Vor 100 Jahren, am 7. November 1918, stürzt eine kleine Gruppe um den Unabhängigen Sozialdemokraten Kurt Eisner den bayerischen Monarchen Ludwig III. In der Nacht proklamiert Eisner den „Freien Volksstaat Bayern“ – die Geburtsstunde des heutigen Freistaats. Zwei Tage später folgt die Reichshauptstadt: Philipp Scheidemann ruft in Berlin die „deutsche Republik“ aus und erklärt den Kaiser für abgesetzt.

Am Umsturz in Bayern und der anschließenden sogenannten „Rätezeit“ sind auch mehrere Ärzte...

mehr ...

Vom 26. bis 28. Oktober findet in der Meistersingerhalle in Nürnberg der 77. Bayerische Ärztetag statt. Wir freuen uns auf Grußworte von Melanie Huml (CSU), Staatsministerin für Gesundheit und Pflege sowie des Nürnberger Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly bei der Auftaktveranstaltung am Freitagabend.

Interessant wird sicherlich auch das Impulsreferat von Professor Dr. Matthias S. Fifka, Leiter des Instituts für Wirtschaftswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg...

mehr ...

Die Augenheilkunde hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem spezialisierten, hochleistungsfähigen Fach entwickelt. Aufgrund der großen Weiterentwicklungen, sowohl im diagnostischen als auch im therapeutischen Bereich, kann heute einem Großteil der Bevölkerung das gute Sehvermögen ein Leben lang erhalten bleiben. Das ist insbesondere deswegen wichtig, weil auch der Anspruch unserer Patienten an ihr Sehvermögen immer weiter steigt, man denke nur zum Beispiel an Großeltern, die sich mit...

mehr ...

Die Weiterbildung zum Facharzt – ausgenommen Allgemeinmedizin – findet vorrangig in Kliniken statt. Angehende Fachärztinnen und Fachärzte bekommen dabei vor allem Einblicke in die stationäre Patientenversorgung. Mit Gründung des pädiatrischen Weiterbildungsverbundes in Nürnberg, erhalten Ärzte während ihrer Weiterbildungszeit zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin die Gelegenheit, Erfahrungen und Vorgehensweisen in der ambulanten pädiatrischen Grundversorgung zu erwerben.

Das „Bayerische...

mehr ...

Eine Arztpraxis auf dem Land an einem sonnigen Morgen im Sommer 2018: Patienten im Wartezimmer, Schritte auf dem Gang, Stimmen aus dem Labor. Reges Treiben bei Dr. Alexandra Wudy, Internistin und Diabetologin aus Gunzenhausen. Sie liebt ihren Job. Ihre Kollegen sind gut gelaunt, besprechen den Tagesablauf. Heute kommen zwölf Studentinnen und Studenten aus der Ferienakademie Altmühlfranken, einer Initiative des Landkreises zur Nachwuchsgewinnung von Ärztinnen und Ärzten für die Region. Die...

mehr ...

Wir sitzen zu viel

Zum fünften Mal untersuchte die Deutsche Krankenversicherung (DKV) 2018 gemeinsam mit der Deutschen Sporthochschule Köln, wie gesund Deutschland lebt. Gefragt wurde wieder nach körperlicher Aktivität, Sitzen, Ernährung, Rauchen, Alkoholkonsum und Stressverhalten. In diesem Jahr wurde erstmals auch nach dem Umgang mit Lärm, Einsamkeit und Regeneration gefragt. Nicht nur die klassischen Gesundheitsbereiche körperliche Aktivität, Ernährung, Rauchen, Alkohol und Stress tragen zu...

mehr ...

Die moderne Radiologie nimmt aufgrund der enormen Fortschritte in der Bildgebung eine zunehmende Schlüsselstellung bei der Diagnosefindung, gerade bei komplexen Erkrankungen, ein. Durch die enge Zusammenarbeit mit den einzelnen Fachrichtungen können gezielt radiologische Verfahren angeboten werden und bei entsprechend spezialisiertem Personal kann auf wichtige und auch seltene Differenzialdiagnosen zurückgegriffen werden. Gerade an den Kliniken ist die Radiologie durch die Interventionelle...

mehr ...

Anamnese

Ein 50-jähriger helmtragender Motorradfahrer kollidierte mit einem Reh, das die Straße querte. Das Reh flüchtete, der Motorradfahrer wurde vom Notarzt mit dem Meldebild „Kniegelenksfraktur“ als Schockraumpatient eingeliefert. Kontinuierlich stabile kardiopulmonale Situation, GCS von 15; einzige erkennbare Verletzung war eine 16 mm lange, anterolateral am linken Kniegelenk gelegene Platzwunde. Auf der Röntgenkontrolle (Abbildung 1) war eine abgerundete, radiologisch nicht eindeutig...

mehr ...

Das geplante neue Bayerische Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (BayPsychKHG) stilisierte psychisch Kranke zu einer Gefahr für die Allgemeinheit. Auch nachdem die bayerische Landesregierung in einigen Details zurückruderte, bleiben Bedenken.

Im April 2018 fährt Jens R. in Münster mit einem Kleinlaster in eine Menschenmenge. Vier Tote und mehrere Schwerverletzte sind zu beklagen, der Täter erschießt sich vor Ort. Wie sich kurze Zeit später herausstellt, war der Fahrer psychisch labil und raste...

mehr ...

Top