Wissen ist Voraussetzung ärztlichen Handelns. Grundlage dafür sind sowohl ein universitäres Studium, als auch die anschließende kompetenzbasierte Weiterbildung. Die Digitalisierung ermöglicht uns, dieses Wissen schneller und umfassender einsetzen und nutzen zu können. Riesige Datenmengen können gespeichert und aus diesen bestenfalls Algorithmen entwickelt werden, die für uns Ärzte und unsere Patienten von Nutzen sein sollen: Bei der Beurteilung bildgebender Verfahren, bei der Erkennung seltener Erkrankungen, bei der möglichen Interaktion von Medikamenten oder personalisierte Medizin, um nur...

mehr ...

Die richtige Balance zu finden zwischen „zu viel“ und „zu wenig“ ist umso schwieriger, je größer unser Arsenal an diagnostischen und therapeutischen Optionen wird. Anhand von drei Fällen aus der...

mehr ...

„E-Zigaretten & Co.“ werden in den Städten auf Plakaten großformatig beworben. Das Rauchen von „E-Zigaretten“, „Heat-not-burn-Produkten“ oder „Pod Mods“ liegt voll im Trend. Grund genug für die...

mehr ...

Nach dem Pariser Klimaabkommen von 2015 geht es weltweit um die Umsetzung notwendiger Maßnahmen gegen die sich anbahnende und bereits in Erscheinung tretende Klimakrise durch die anthropogen...

mehr ...


Bilder

Top