Herr Dr. Quitterer, mit Erscheinen der Märzausgabe des „Bayerischen Ärzteblattes“ sind Sie rund sechs Wochen Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK). Nochmals herzlichen Glückwunsch. Wie fühlt sich das an?

Quitterer: Mit Freude habe ich dieses Amt angetreten und auch jetzt, nach sechs Wochen im Amt, fühlt es sich gut an. Die Mehrheit der Delegierten in der Vollversammlung hat mir ihr Vertrauen ausgesprochen, das stärkt mir den Rücken und ist mir Verpflichtung. Ich möchte meine...

mehr ...

In acht Beiträgen informieren Experten im „Bayerischen Ärzteblatt“ über verschiedene Aspekte der Prävention aus gesundheitspolitischer Sicht. Die Beiträge erscheinen vierteljährlich, der erste Beitrag wurde in der Januar/Februar-Ausgabe 2017 des „Bayerischen Ärzteblattes“ veröffentlicht. In dieser Ausgabe schreibt Professor Dr. Franz Joseph Freisleder über die „Prävention von Gewalt und Amok – Handlungsfelder der Kinder- und Jugendpsychiatrie“.
Die Redaktion

Prävention und Früherkennung von...

mehr ...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der konstituierenden Vollversammlung am 3. Februar wurde ich zum Präsidenten der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) gewählt. Mit großer Freude trete ich dieses Amt an. In der Berufspolitik bin ich kein Neuling. Ich kann auf eine breite Erfahrung aus meiner Tätigkeit im Hausärzteverband, der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) und der BLÄK zurückgreifen. Mein Engagement gilt der Vertretung der gesamten Ärzteschaft: Haus- und Fachärzten – ebenso wie...

mehr ...

Das Zentrum Innere Medizin Garmisch-Partenkirchen mit seinem Zweitstandort Murnau umfasst die Fachdisziplinen Gastroenterologie, Onkologie, Kardiologie, Pneumologie, Nephrologie, Diabetologie und Geriatrie. In unserer Endoskopie werden im Jahr ca. 8.000 Endoskopien durchgeführt. Die drei vorgestellten Fälle bieten jeweils einen überraschenden Verlauf und ermahnen uns zur genauen Untersuchung.


Erster Fall: Ein ungewöhnlicher Fremdkörper

Anamnese

Ein 30-jä

mehr ...

Am 3. Februar 2018 traten 165 der 180 neu gewählten Delegierten (plus 1) in ihrer konstituierenden Vollversammlung zusammen, um das Präsidium, sechs Vorstandsmitglieder, 38 Abgeordnete zum Deutschen Ärztetag sowie Mitglieder für die neu zu besetzenden Ausschüsse und Gremien zu wählen. Die neu beginnende Amtsperiode dauert fünf Jahre.

Mit 84 Stimmen von 164 gültigen Stimmen wurde Dr. Gerald Quitterer (61), Facharzt für Allgemeinmedizin aus Eggenfelden, Niederbayern, im ersten Wahlgang zum...

mehr ...

Seit 2008 verwirklicht Endulen e. V. medizinische Hilfsprojekte in Tansania mit den Schwerpunkten: Bauprojekte, medizinische Ausstattung und Energie- und Wasserversorgung von Gesundheitseinrichtungen; Bildungsprojekte und Gesundheitsaufklärung; Hilfe für Notoperationen und Medikamentenengpässe.

Wöchnerinnenstation im Hospital

Neema ist Erstgebärende und liegt völlig erschöpft im Endulen Hospital. Sie ist 17 Jahre alt und gehört zum Stamm der Massai. Das auch für den Verein namensgebende Dorf...

mehr ...

Einen Leitartikel zu den Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl zu schreiben ist ein riskantes Unternehmen, weil sich die Lage über Nacht ändern kann. Und genau das ist eingetreten: Die Sondierungsgespräche über ein sogenanntes „Jamaika-Bündnis“ aus CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen gestalteten sich über fünf lange Wochen recht schwierig. Eine Einigung schien aber durchaus möglich zu sein. Am 20. November 2017 war Jamaika dann plötzlich Geschichte – die FDP hat die...

mehr ...

Hintergrund

Im Laufe des Lebens kommt es bei vielen Menschen zu Ausstülpungen der Kolonschleimhaut durch muskelschwache Lücken der Kolonwand (morphologisch Pseudodivertikel). Diese treten in Europa typischerweise im Bereich des Colon sigmoideum (linksseitig) auf und werden als Divertikulose bezeichnet. Die Prävalenz ist altersabhängig und liegt bei Personen unter 50 Jahren noch bei ca. zehn Prozent, steigt dann aber bis zum 80. Lebensjahr auf über 50 Prozent an. Im Gegensatz dazu sind in Asien...

mehr ...

Dr. Max Kaplan (65), Facharzt für Allgemeinmedizin, war von Januar 1985 bis Januar 2015 als Landarzt in Pfaffenhausen, Landkreis Unterallgäu, niedergelassen; von 2003 bis 2010 Vizepräsident und 2010 bis 2017 Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK). Im Herbst hatte er angekündigt, nicht mehr für das Amt des Präsidenten zu kandidieren. Im Interview mit dem „Bayerischen Ärzteblatt“ bilanziert er seine Amtszeit.

Herr Dr. Kaplan, was waren im Rückblick Ihre größten Herausforderungen im...

mehr ...

Beständigkeit erleichtert in der Regel das Handeln. Trends werden so berechen­barer, Planungen lassen sich besser realisieren – gerade in der langfristig angelegten Altersversorgung. Die Beharrlichkeit der Niedrigzinsphase bringt leider keine derartigen Erleichterungen. Im Gegenteil, je länger die Phase andauert, desto schwieriger wird das Anlagemanagement. Eine ausgewogene Mischung von Kapitalanlagen ist das Gebot der Stunde, denn ein Mix unterschiedlicher Segmente im Portfolio erhöht...

mehr ...

Top